Lisa Tschorn

Die Künstlerin, Geografin und Software-Trainerin Lisa Tschorn (*1984 in Unna) erforscht in ortspezifischen Performances und Installationen Arbeitsprozesse und Arbeitskontexte im Wandel.Sie arbeitet projekthaft und vernetzt, allein und im Team, und schafft Situationen, die für Menschen aus unterschiedlichen Kontexten anschlussfähig sind.

Lisa Tschorn lebt und arbeitet in Münster. Im Anschluss an ein Masterstudium der Humangeographie, studierte sie seit 2014 an der Kunstakademie Münster, bei Aernout Mik, Irene Hohenbüchler und Nicoline van Harskamp. 2020 schloss sie das Studium der Freien Kunst mit Akademiebrief ab und wurde zur Meisterschülerin ernannt.

Ihre Arbeit wurde bei der Förderpreisausstellung der Freunde der Kunstakademie 2019 in der Kunsthalle Münster ausgezeichnet. Weiterhin waren ihre Arbeiten im Kunstverein Wolfsburg, der Abtei Liesborn, im Felix-Nussbaum-Haus (Osnabrück), im MOM Art Space (Hamburg), im Künstlerhaus Dortmund, im Palazzo Ricci (Montepulciano) sowie im Kunstraum London zu sehen. Seit November 2020 ist sie Mitglied der Ateliergemeinschaft Schulstraße.