Correctiv-Recherche als szenische Lesung mit dem Stadtensemble

Hunderttausende gehen gerade auf die Straße gegen den Rechtsextremismus der AfD, motiviert und aufgeschreckt durch die Enthüllungen von Correctiv.

Viele Theaterschaffende reagieren darauf. So auch das Stadtensemble. Der Bedarf sich auseinanderzusetzen ist groß.

Wir widmen uns in der szenischen Lesung „Geheimplan gegen Deutschland“ den entlarvenden und leider nicht überraschenden Ausführungen des Recherchenetzwerkes Correctiv zu dem jüngsten Geheimtreffen von Rechtsextremen in Potsdam, in einer Bühnenfassung (von Lolita Lax, Jean Peters und Kay Voges).

Der Text der Lesung steht dank Correctiv und dem Berliner Ensemble in Kooperation mit dem Volkstheater Wien allen Theatern deutschlandweit tantiemenfrei zur Aufführung zur Verfügung.

Wir erlauben uns als Epilog zur Eröffnung wesentlicher Perspektiven noch einen Kommentar von der Regisseurin Ayşe Güvendiren aus „Theater der Zeit“ anzuhängen, um anschließend ins Gespräch zu kommen darüber, was zu tun ist, wie man sich engagieren kann und wo unsere blinden Flecken sind.

Zum Hintergrund: Am 10. und 17. Januar veröffentlichte die Redaktion von Correctiv eine investigative Recherche rund um ein Treffen, das eigentlich geheim bleiben sollte: Im November 2023 kamen in einem Hotel bei Potsdam AfD-Politiker, Neonazis und Unternehmer zusammen. Sie diskutierten unter anderem Pläne zur Vertreibung von Millionen von Menschen aus Deutschland, zur Delegitimierung demokratischer Wahlen und zur Aufhebung der Gewaltenteilung.

Gastbeitrag von Carola v. Seckendorff in dem Blog „Frieden durch Dialog“.

Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an unsere Lesungen sammeln wir entweder Spenden für EXIT-Deutschland, einer Initiative, die Menschen hilft, die mit dem Rechtsextremismus brechen und sich ein neues Leben aufbauen wollen oder der Amadeus Antonio Stiftung, die sich u.a. einsetzt für Opfer von rechtsextremistischer Gewalt.

Mitwirkende: Cornelia Kupferschmid, Soraya Abtahi, Ulrich Bärenfänger, Jonas Riemer, Florian Bender, Paula Berdrow, Stephan Biermann, Carola v. Seckendorff, Gabriele Brüning, Hermann Fischer, Pascal Gunkel, Mika Latour, Yannick Hehlgans, Christoph Tiemann, Urs von Wulfen, Markus von Hagen, Annette Roth, Beate Reker, Natalie Reineke, Christian Bo Salle, Gabi Sutter, Judith Suermann, Thomas Schweins, Andreas Weber, Manfred Kerklau, Amelie Barth, Eva Schröer, Sarah Giese, Tilman Rademacher, Carolin Wirth, Christiane Hagedorn, Stella Bensmann, Andreas Ladwig, Bernhard Schrewe.

TERMINE:

Wann: 11.02.2024 18:00 Uhr und 20:30 Uhr
Wo:
SpecOps, Aegidimarkt 5, 48143 Münster
Wie:
Anmeldung über info@stadtensemble.de (ausverkauft)
mit anschließendem Nachgespräch, moderiert von Stefan Querl, Leiter des Geschichtsortes Villa ten Hompel


Wann:
Sonntag, 10. März um 18 Uhr (ausverkauft)
Wo: Zukunftswerkstatt, Schulstr. 45, 48149 Münster
Wie: Anmeldung über info@stadtensemble.de
mit anschließendem Nachgespräch, moderiert von Andrea Blome

Wann: Dienstag, 12. März um 20 Uhr
Wo: Freiherr-vom-Stein-Saal, Domplatz 36, 48143 Münster
Wie: Anmeldung über info@stadtensemble.de
mit anschließendem Nachgespräch, moderiert von Stefan Querl, Leiter des Geschichtsortes Villa ten Hompel

Wann: Samstag, 16. März um 19 Uhr
Wo: St. Martini-Kirche, Martinistr. 6, 48143 Münster
Wie: ohne Anmeldung, vor Ort mit Spenden
mit anschließendem Nachgespräch, moderiert von Patricia Rickert

Wann: Sonntag, 17. März um 18 Uhr
Wo: Pumpenhaus, Gartenstr. 123, 48147 Münster
Wie: pumpenhaus-tickets-und-infos
mit anschließendem Nachgespräch, moderiert von Alida Bremer

Wann: Montag, 18. März um 19 Uhr
Wo: Kap.8 in Kinderhaus, Idenbrockplatz 8, 48159 Münster
Wie: localticketing
mit anschließendem Nachgespräch, moderiert von Madeleine Onwuzulike

Wann: Dienstag, 19. März um 19 Uhr
Wo: Volkshochschule Münster, Aegidimarkt 3, 48143 Münster
Wie: ohne Anmeldung, begrenzte Platzzahl
mit anschließendem Nachgespräch, moderiert von Esther Joy Dohmen

Wann: Sonntag, 24. März um 20 Uhr
Wo: Kreativ-Haus Münster, Diepenbrockstr. 28, 48145 Münster
Wie: localticketing
mit anschließendem Nachgespräch, moderiert von Nasibe Zenker

Wann: Mittwoch, 10. April um 15 Uhr
Wo: Kunsthaus Kannen, Alexianerweg 9, 48163 Münster
Wie:
mit anschließendem Nachgespräch, moderiert von Nasibe Zenker

Wann: Montag, 22. April um 19:30 Uhr
Wo: Kulturraum Synagoge Lippstadt, Stiftstr. 7, 59555 Lippstadt
Wie:
mit anschließendem Nachgespräch, moderiert von Dirk Raulf